Füllmond

Herbst-Tagundnachtgleiche / Füllmondfest 2012

20071007 Erntedank_nDie Herbst-Tagundnachtgleiche wird in diesem Jahr zum 22. September  gefeiert. Sie markiert das Ende der Erntezeit, ein Anlass, um der Göttinen und Götter zu gedenken und ihnen zu danken. Die Natur hat ihre Gaben in Form einer guten Ernte geschenkt und verabschiedet sich langsam in den bevorstehenden Winter.

Die Sonnenfeste werden nach fixen Terminen zur Winter- und Sommersonnenwende (Zeitpunkt, in dem die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den größten nördlichen oder südlichen Abstand vom Himmelsäquator erreicht), sowie den beiden Tagundnachtgleichen (Die Sonne steht dann auf dem Himmelsäquator, also auch senkrecht über dem Erdäquator) bestimmt. Rituale zum Sonnenfest werden von den Vikties bei Sonnenaufgang oder zur vollen Stunde des Mittags durchgeführt.

Herbst-Tagundnachtgleiche / Füllmond 2011

20071007 Erntedank_nDie Herbst-Tagundnachtgleiche wird in diesem Jahr zum 23. September  gefeiert. Sie markiert das Ende der Erntezeit, ein Anlass, um der Göttinen und Götter zu gedenken und ihnen zu danken. Die Natur hat ihre Gaben in Form einer guten Ernte geschenkt und verabschiedet sich langsam in den bevorstehenden Winter.

Die Sonnenfeste werden nach fixen Terminen zur Winter- und Sommersonnenwende (Zeitpunkt, in dem die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den größten nördlichen oder südlichen Abstand vom Himmelsäquator erreicht), sowie den beiden Tagundnachtgleichen (Die Sonne steht dann auf dem Himmelsäquator, also auch senkrecht über dem Erdäquator) bestimmt. Rituale zum Sonnenfest werden von den Vikties bei Sonnenaufgang oder zur vollen Stunde des Mittags durchgeführt.

Füllmond / Vollmond am 12. September 2011

600px-FullMoonAm Montag, den 12. September 2011 um 11:26:42 Uhr befindet sich der Vollmond in den Fischen. Dieser Tag steht ganz im Zeichen von Unruhe und dem Wahrnehmen von neuen Erkentnissen.

Fische ist ein Wasserzeichen und steht für Gefühlstiefe, Intuition und Reinigung. Besonders empfindsame Körperregionen sind jetzt die Füße und die Zehen. Kohlenhydrate werden vom Körper intensiver aufgenommen, also aufgepasst. Das Nervensystem wird vermehrt beeinflusst und reagiert sensibler. In der Natur gibt es eine stärkere Wirkung auf Blattpflanzen und Blattgemüse. Wassertag – es herrscht ein feuchter Witterungseindruck. Magnetismus und Kraftentfaltung sind jetzt am geringsten; Mindeststand der Säfte; Wetterumschwung;

 

Herbst-Tagundnachtgleiche / Füllmond

20071007 Erntedank_nDie Herbst-Tagundnachtgleiche wird in diesem Jahr zum 23. September  gefeiert. Sie markiert das Ende der Erntezeit, ein Anlass, um der Göttinen und Götter zu gedenken und ihnen zu danken. Die Natur hat ihre Gaben in Form einer guten Ernte geschenkt und verabschiedet sich langsam in den bevorstehenden Winter.

Die Sonnenfeste werden nach fixen Terminen zur Winter- und Sommersonnenwende (Zeitpunkt, in dem die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den größten nördlichen oder südlichen Abstand vom Himmelsäquator erreicht), sowie den beiden Tagundnachtgleichen (Die Sonne steht dann auf dem Himmelsäquator, also auch senkrecht über dem Erdäquator) bestimmt. Rituale zum Sonnenfest werden von den Vikties bei Sonnenaufgang oder zur vollen Stunde des Mittags durchgeführt.