Die Vikties

Viktie leitet sich von dem isländischen Wort „Vitki“ ab, was soviel bedeutet wie weise Frau/Mann oder auch Wissende die sich mit den Geheimnissen der weisen Magie beschäftigten.

Das Prinzip der Vikties ist Gemeinschaft, Toleranz und Verständnis. Der Weg eines Viktie ist vollkommen dem Licht und der Liebe zugewandt. Alles Böse, Dunkle und schwarz magische, bzw. alles was anderen Menschen und Lebewesen zum Schaden gereichen könnte wird von einem Viktie vollkommen abgelehnt und hat keinen Platz in dessen Umfeld.

Nach den Traditionen der Vikties ist ein Viktie bzw. eine Viktie  stets in einem Coven integriert. Neue Vikties werden jeweils zur Wintersonnenwende aufgenommen.

Die Tempel

In der Tradition der Vikties gibt es fünf Tempel. Jeder Tempel entspricht einem der vier Elemente. Der fünfte Tempel ist dem Äther, der Verbindung zwischen irdischem und überirdischem zugeordnet. Jedem Tempel steht eine Priesterin bzw. ein Paladin des Lichtes vor.

Coven von Tara

Die Leitung des Coven von Tara (Muttercoven), trägt die Hohepriesterin Viktie Thea von Tara. An ihrer Seite ist der Paladin des Lichtes Manewydan von Tara. Gemeinsam bilden sie die höchste Instanz der Vikties. Der Hohe Rat ist stets an ihrer Seite und gemeinsam stimmen sie über alle wichtigen Entscheidungen des Coven betreffend ab.

Tochtercoven

Eine ausgebildete Hohepriesterin bzw. ein ausgebildeter Paladin des Lichtes kann jederzeit einen Tochtercoven gründen. Ein Tochtercoven ist ein eigenständiger Coven der Vikties und bleibt für immer dem Muttercoven verbunden.

Die Priesterin und der Paladin

Die Ausbildung eines Viktie zur Priesterin bzw. einem Paladin benötigt mindestens 90 Male. Während seiner Ausbildung muss  er alle Lehren der fünf Tempel durchlaufen. Eine Priesterin kann eine Hohepriesterin werden, ein Paladin kann ein Paladin des Lichtes werden.

Weitere Informationen

Sprachauswahl

Viktie auf Facebook

amazon 120×600

Google Adsense Werbung

amazon 120×600